Das ist ein Beispiel eines HTML Bildtextes mit einem Link.

    Bioland im Fokus

Seit 1986 anerkannter Bioland Betrieb

Logo Bioland

Bioland ist der führende ökologische Anbauverband in Deutschland. Die Wirtschaftsweise der Bioland-Betriebe basiert auf einer Kreislaufwirtschaft - ohne synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger.

Die Tiere werden artgerecht gehalten und die Lebensmittel schonend verarbeitet. Dies ermöglicht eine umweltverträgliche und nachhaltige Lebensmittelerzeugung.

Heute arbeiten über 5.719 Biobauern und 989 Lebensmittel-Hersteller wie Bäckereien, Metzgereien, Molkereien, Brauereien, Mühlen, Restaurants, Safthersteller nach den Bioland-Richtlinien (Stand Januar 2013).

Bioland-Produkte sind in Hofläden, auf Wochenmärkten, in Naturkostgeschäften, in Supermärkten und über Lieferservice erhältlich.

 

 

Mit dem Frühling keimen auch bei uns neue Ideen.

Das Jahr steht unter dem Motto "Wilde grüne Smoothies".

Neben Wildkräutern wie Brennnessel, Löwenzahn , Giersch und Franzosenkraut, die an unserem Acker wachsen, wollen wir die Smoothie-Zutatenliste noch mit ein paar anderen Kulturen erweitern. Daher bauen wir dieses Jahr zum ersten Mal auch Speise- und Gartenmelde, Kresse, Hirschhornwegerich, Brunnenkresse, Schnittsellerie und Gewürzfenchel an.
Außerdem wollen wir zusätzlich zu den schon erprobten "essbaren Blüten" wie Kapuzinerkresse, Ringelblume, Kornblume und Speisechrysantheme noch Löwenmäulchen, Cosmea und Malven mit ins Programm nehmen.

Dienstag, Donnerstag und Samstag finden Sie bei uns z.B. leckeres Obst und Gemüse, ein reichhaltiges Angebot an ökologischen Erzeugnissen. Mehr Infos zum Thema Smoothies...

...Frische, Qualität, Vielfalt und eine angenehme Atmosphäre - Wir freuen uns auf Sie

Radieschenzeit

Unter schützendem Flies gesäte Radieschen brauchen nicht mehr lange und wir können uns bald an ihnen erfreuen. Der knackige Kreutzblütler gehört zu den Rettichen, die mit ihrer angenehmen Schärfe jeden Salat aufpeppen und dazu noch sehr gesund sind. Die Saison der Radieschen läuft von Mai bis November.

Radieschen aus dem Gewächshaus erhält man das ganze Jahr auf dem Markt, allerdings weisen diese Radieschen weniger Schärfe auf. Für die Schärfe der Radieschen sorgen die enthaltenen Senföle, die Radieschen auch so gesund machen. Sie regen den Appetit an und fördern die Verdauung. Darüber hinaus enthalten Radieschen Eisen, Vitamin C und Kalium.

Radieschen sind in Europa erst seit wenigen hundert Jahren bekannt. Am bekanntesten sind die roten Radieschen. Je nach Sorte gibt es Radieschen in unterschiedlichen Farben wie rot, violett, schwarz, gelb oder weiße Radieschen. Das Fleisch der knackigen Radieschen ist aber immer weiß. Seltener sieht man die zweifarbigen Radieschen, wie die französischen Weißpunktradieschen. Diese Radieschen sind oben rot und zur Wurzel weiß.

Im Salatbereich ist der Star des Winters der Feldsalat

Er überlebt auch stärkere Fröste und wird bei uns den ganzen Winter über geerntet. Der Feldsalat gehört zu den Baldriangewächsen und ist auch bekannt als Rapunzel oder Nüssli.

Er hat einen fast doppelt so hohen Vitamin-C-Gehalt wie Kopfsalat und fördert somit die Bildung von Abwehrkräften gegen Infektionen.

Außerdem sind die Vitamine B6 und E enthalten, sowie sehr viel Provitamin A (Beta-Carotin).

Nach Petersilie hat Feldsalat den zweithöchsten Eisengehalt unter den Gemüsesorten und enthält zudem noch Folsäure, Kalium, Calcium und in geringen Mengen Magnesium, Phosphor, Kupfer und Zink.
Mit 62 Milligramm Jod in 100 Gramm Feldsalat ist er die beste pflanzliche Jodquelle unserer Gemüsepalette. Schließlich ist er ausgesprochen Kalorienarm. Und lecker ist er auch!!